Alles fährt Ski

Als es in Menziken noch einen Skilift gab

von Evelyn Pesentheimer, Fachlehrerin Oberstufe

In unserem Dorf ein Skigebiet? - Heute klingt das kurios. Für die Kinder der 70er- und 80 Jahre war der Skilift am Hansihübel so selbstverständlich wie die Badi.

 

Löcher in den Handschuhen gehörten dazu. Wer am Schlepplift noch ungeübt war, liess das Seil durch seine Hand gleiten, bis ein Bügel nahte. Der direkte Griff nach dem roten Plastik wollte gelernt sein.

Menziken als Skiregion? Die meisten Schüler der ersten Sek staunten nicht schlecht ob der Vorstellung eines Skiliftes in unserem Dorf. Nur einzelne nickten wissend: "Meine Mutter sagt, da gab es Punsch und heisse Schoggi."

 

Ein Hang ohne Häuser

Die erste Sek hat sich umgehört und ist fündig geworden. Von waghalsigen Sprüngen über die Badewannenschanze, viel mehr Schnee und einen Hang ohne Häuser erzählen Ihnen Eltern, Onkel und Tanten.

"Liebi Chender gross und chli, s'isch leider haubi sächsi gsi." Werner Hunzikers Ansage ist legendär. Nur ungern schickte der Initiant und Betreiber des Skilifts die begeisterten Skifahrer am Abend nach Hause. Schnee und Skisport waren sein Ein und Alles. Den Punsch gabs am Kiosk in der Mittelstation. Die Tageskarten ebenso. Zwei Schlepplifte führten von der Plattenstrasse bis zum Restaurant Waldegg hinauf. Wer ein Ticket lösen wollte, fuhr erst mal gratis bis zum Kiosk. Auch das war Werner Hunziker. Er vertraute auf Ehrlichkeit.

Skivergnügen für alle

Was motivierte den diplomierten Skilehrer und gebürtigen Menziker im Flachland einen Skilift zu betreiben? "Er wollte den Dorfkindern das Skifahren ermöglichen", erzählt Familie Zeder. Eines dieser Kinder war auch Urs Zeder. Heute betreibt er mit seinem Vater das Skigeschäft "Waldegg-Sport", das Werner Hunziker 1998 krankheitsbedingt an ihn abgegeben hat. Wenn er die leuchtenden und strahlenden Kinderaugen sehe, wisse er, dass er diesen Kindern mit dem Skifahren eine grosse Freude machen könne, habe Werner Hunziker stets betont.

Während 25 Jahren , von 1968 bis 1993, war der kleine Lift nicht aus Menziken wegzudenken. Hunderte von Kindern haben am Hang der roten Bügel das Skifahren gelernt. Die Skikurse für Anfänger und Fortgeschrittene endeten immer mit einem Skirennen. Und egal ob ein Kind ins Ziel gekommen ist, oder nicht, niemand ging mit leeren Händen nach Hause.

Der Schnee ist immer weniger geworden und mit ihm ist auch der Skilift verschwunden.  "Eigentlich schade", finden die 1. Sekler. Klingt nach ganz viel Fun, was da früher im Dorf abging.

  • Facebook Social Icon
  • Instagram Social Icon